Hirschaid (dpa) - Dramatischer Unfall mit drei Toten in Oberfranken: Eine 31 Jahre alte Geisterfahrerin mit ihren zwei Töchtern im Auto ist auf der Autobahn 73 bei Hirschaid (Bayern) frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammengeprallt.

Die Falschfahrerin, ihr sieben Jahre altes Kind und der Fahrer des entgegenkommenden Wagens starben am Dienstagmorgen noch an der Unfallstelle. Ein vier Jahre altes Mädchen und der Beifahrer des entgegenkommenden Autos kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Kind schwebe in Lebensgefahr.

Der getötete Fahrer des entgegenkommenden Autos war 25 Jahre alt. Er fuhr das Auto seines Vaters, das im sächsischen Vogtlandkreis zugelassen worden war. Sein 54 Jahre alter Beifahrer kommt aus dem Landkreis Bamberg.

Es gebe noch viele offene Fragen zu dem Unfall, sagte der Polizeisprecher. Noch sei völlig unklar, warum die Frau mit den beiden Mädchen im Auto in den Morgenstunden die Autobahn in falscher Richtung befahren hatte.

Am späten Vormittag war die A73 in Richtung Suhl immer noch gesperrt. Gutachter, Polizei und die Staatsanwaltschaft waren für die Ermittlungen am Unfallort.