München (dpa) - David Alaba ist nach seinem Comeback beim FC Bayern für das WM-Qualifikationsspiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen Kasachstan nachnominiert worden. Das teilte der Münchner Fußball-Rekordmeister mit.

Der 20-Jährige, der beim 2:0 im Testspiel des FC Bayern gegen die SpVgg Unterhaching erstmals seit seinem Ermüdungsbruch wieder auflief, machte sich auf den Weg nach Wien. Am Samstag soll Alaba dann beim Auswahlteam das Training aufnehmen. Vor der Entscheidung hatten Bayern-Trainer Jupp Heynckes und Österreichs Teamchef Marcel Koller miteinander telefoniert.

«Jeder junge Spieler will einfach nur Fußballspielen - und ich bin einer von denen», sagte der 20-Jährige, der zweieinhalb Monate nach seiner Verletzung erstmals wieder spielen konnte. «Es war schön, wieder auf dem Platz zu stehen. Ich bin sehr glücklich», sagte Alaba. «Es war wichtig, 90 Minuten beschwerdefrei am Platz stehen zu können.»

Nicht beim Test lief Arjen Robben auf. «Er macht sein Aufbautraining weiter. Man muss sehen, wie sich das in den nächsten Tagen entwickelt. Er ist im läuferischen Bereich gut, er macht seine Stabilisationsübungen», schilderte Heynckes im Falle des Niederländers, der muskuläre Probleme hat. Robben kam zuletzt am 25. September beim 3:0 gegen den VfL Wolfsburg zum Einsatz.

Beim vor der Saison operierten Nationalstürmer Mario Gomez gibt es noch keinen Zeitplan, wann er wieder einsatzbereit ist. «Da muss man abwarten. Er hat in den zurückliegenden Tagen gut trainiert», berichtete Heynckes. «Ich werde da keine Prognose äußern. Er ist im Moment beschwerdefrei. Alles andere kommt nach und nach.»

Der durch Tore von Dale Jennings und Emre Can gewonnene Test war nach Ansicht von Heynckes wertvoll. «Es war wichtig, dass wir in der Woche, wo 14 Nationalspieler unterwegs sind, ein Freundschaftsspiel absolviert haben», betonte der 67-Jährige. «Einmal für die Spieler, die verletzt waren - wie David Alaba. Oder für andere Spieler, die nicht so viel Spielpraxis haben. Und natürlich auch für Dante und Gustavo, dass sie ihre Form halten.»