Mainz (dpa) - Iris Berben (62) hört nach mehr als 20 Jahren als Fernsehkommissarin «Rosa Roth» auf. Das ZDF stellt die Krimiserie auf Wunsch der Hauptdarstellerin ein.

«An der Spitze des Erfolges sollte man aussteigen», zitierte das ZDF am Freitag Iris Berben (62). «Wir haben Rosa enorm lange am Leben erhalten. Ich wollte einen klaren Strich ziehen - das hat auch etwas mit dem Respekt vor der Rolle zu tun.» ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot sagte, Berben habe den Sender frühzeitig über ihren Ausstieg informiert. Damit verschwindet eine weitere beliebte Reihe aus dem ZDF-Programm. Das Aus für «Der Landarzt» und «Forsthaus Falkenau» war vorige Woche bekanntgeworden.

Der «Bild»-Zeitung sagte Berben: «Es ist schon schwer, mit "Rosa Roth" aufzuhören (...), aber ich möchte mich neuen Herausforderungen stellen.» Etwas Lustiges, habe ihr Sohn Oliver vorgeschlagen. Die 31. Folge «Der Schuss» - Sendetermin noch offen - ist der letzte «Rosa Roth»-Krimi. Darin spielen neben der Stammbesetzung auch Devid Striesow, Jürgen Vogel und Grit Boettcher mit.

«Rosa Roth» in ZDF-Mediathek