Köln (SID) -

Der ungeschlagene Tabellenführer BBC Bayreuth hat auch das Topspiel der Basketball-Bundesliga gewonnen und seine Spitzenposition verteidigt. Gegen den bisherigen Tabellenzweiten Neckar Riesen Ludwigsburg behielten die Oberfranken nach einer turbulenten Begegnung und dank einer starken Anfangs- und Schlussphase mit 94:82 (49:40) die Oberhand.

Den Grundstein für den vierten Sieg im vierten Saisonspiel hatte Bayreuth bereits im ersten Viertel gelegt. Denn zu Beginn spielte sich die Mannschaft von Trainer Marco van den Berg phasenweise in einen Rausch und führte zwischenzeitlich mit 16 Punkten, verspielte dieses Polster aber und lag vor dem letzten Viertel nur noch mit einem Zähler vorn. Im Schlussabschnitt fand das Team um Matchwinner Gary McGhee, der insgesamt 22 Punkte verbuchte, zu seinem Spiel zurück und siegte am Ende verdient.

Zuvor hatte Vorjahresfinalist und Europapokal-Teilnehmer ratiopharm Ulm den dritten Saisonsieg eingefahren. Beim 95:88 (50:41)-Erfolg gegen s.Oliver Baskets Würzburg überzeugten die Süddeutschen zwar in der Offensive, ließen in der Abwehr aber auch viele leichte Körbe zu. Nationalspieler Per Günther war auf Ulms Seite mit 21 Punkten erfolgreichster Werfer und führte sein Team auf den zweiten Tabellenplatz.

Dank einer überragenden zweiten Halbzeit feierten derweil die Eisbären Bremerhaven mit dem 114:80 (55:41) bei den LTi Giessen 46ers überraschend deutlich ihren ersten Saisonerfolg. Zudem siegten die Telekom Baskets Bonn mit 83:66 (38:24) bei den Phantoms Braunschweig, die zum erweiterten Favoritenkreis zählenden EWE Baskets Oldenburg ließen den Walter Tigers Tübingen beim 79:60 (35:30) keine Chance.