Rotterdam (Niederlande) (SID) - Bondscoach Louis van Gaal wird den von einer Verletzung genesenen Arjen Robben von Bayern München nicht für das WM-Qualifikationsspiel der Niederlande am Dienstag gegen Rumänien in Bukarest nominieren. "Ich hatte diese Woche Kontakt mit Arjen und werde mit ihm auch noch einmal am Samstag sprechen. Ich glaube jedoch, dass es keinen Sinn macht, ihn nachzunominieren. Er ist noch nicht so weit", sagte van Gaal in Rotterdam im TV-Sender SBS 6 nach dem mit 3:0 gegen Andorra.

Stattdessen berief van Gaal am Samstag den Bremer Eljero Elia für das Spiel in Rumänien in den Kader. "Das ist natürlich super für mich und auch für den Verein. Mein Berater hat mich angerufen und mir erzählt, dass ich nachnominiert wurde. Ich bin glücklich, endlich wieder in der Nationalmannschaft dabei zu sein, das gibt mir richtig Selbstvertrauen", sagte Elia. Der 25-Jährige hatte das bisher letzte seiner bisher 26 Länderspiele (zwei Tore) im Oktober 2011 gegen Schweden bestritten.

Van Gaal war mit dem Ergebnis gegen den Fußball-Zwerg Andorra nicht ganz zufrieden. "Das war etwas zu wenig. Vorher hatte ich schon gesagt, dass es nicht einfach werden wird. Das hat sich bestätigt. Zufrieden bin ich nur mit den ersten 20 Minuten. Die ersten Tore fielen wie besprochen. Dann denkt man, dass es so weitergeht. Wir hatten auf ein fünf oder sechs zu Null gehofft", meinte der ehemalige Meister-Trainer von Bayern München.

Glücklich über seinen 101. Länderspiel-Einsatz zeigte sich der Hamburger Rafael van der Vaart. In der 71. Minute wurde er gegen den Schalker Ibrahim Afellay ausgewechselt. Wegen seines Transfers von England nach Hamburg war der Mittelfeldspieler von van Gaal für die ersten beiden WM-Qualifikationsspiele gegen die Türkei (2:0) und gegen Ungarn (4:1) nicht nominiert worden. "Für mich war es toll, wieder zu spielen, auch wenn es kein überwältigender Fußballabend war. Ich habe von der UEFA eine Schale erhalten, weil ich als fünfter Niederländer mehr als 100 Länderspiele absolviert habe. Ich bin auch glücklich über mein Tor", meinte van der Vaart, der auch in Rumänien mit einem Platz in der Startelf rechnen kann.

Mit seinem 34. Tor für die Niederlande hat Bundesliga-Torschützenkönig Klaas Jan Huntelaar auf der Oranje-Torschützenliste die Fußball-Idole Johan Cruijff und Abe Lenstra hinter sich gelassen. Der Schalker belegt Rang fünf. Bester Oranje-Torschütze aller Zeiten ist immer noch Assistent-Bondscoach Patrick Kluivert mit 40 Toren.