Plauen (SID) -

Rund ein halbes Jahr nach der verpassten Olympia-Qualifikation ist den deutschen Wasserballern ein erfolgreicher Neuanfang gelungen. Im ersten Länderspiel seit der Pleite bei der London-Ausscheidung im kanadischen Edmonton gewann die stark verjüngte Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in Plauen gegen Frankreich 10:7 (2:2, 3:3, 1:0, 4:2) und feierte damit zugleich eine erfolgreiche Generalprobe für den Weltliga-Auftakt am Monatsende in Hamburg gegen Serbien.

In der Mannschaft von Co-Trainer Nebojsa Novoselac, der für den am Jahresende scheidenden Chefcoach Hagen Stamm am Beckenrand stand, war das Spandauer Duo mit Erik Bukowski und Stamm-Sohn Marko mit jeweils zwei Toren die erfolgreichen Werfer der Gastgeber. Das Durchschnittsalter von Novoselacs Mannschaft, die der Serbe im Zuge des angestrebten Generationenwechsels auf mehreren Positionen mit jüngeren Spielern ins Wasser geschickt hatte, betrug gegen die Franzosen rund 24 Jahre.