Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft verliert an Fahrt. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) stellte am Mittwoch in Berlin die neue Wachstumsprognose der Bundesregierung vor. Nach den führenden Forschungsinstituten senkt auch die Regierung ihre Erwartungen für 2013 auf 1,0 Prozent.

Für dieses Jahr rechnen die Experten mit einem Plus von 0,8 Prozent. «Die gute Nachricht ist, dass sich die deutsche Wirtschaft trotz aller weltwirtschaftlichen Turbulenzen behauptet und auf Wachstumskurs bleibt», erklärte Rösler. Trotz der Abschwächung könne von einem Wachstumseinbruch keine Rede sein. «Vieles spricht dafür, dass die Weltwirtschaft 2013 wieder an Schwung gewinnen kann.»