Berlin (dpa) - Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) stellt heute in Berlin die neue Wachstumsprognose der Bundesregierung vor. Nach den führenden Forschungsinstituten senkt auch die Regierung ihre Erwartungen für das kommende Jahr deutlich - von 1,6 auf 1,0 Prozent.

Für dieses Jahr rechnen die Experten mit einem Plus von 0,8 Prozent, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr. Der Arbeitsmarkt soll trotzdem stabil bleiben. So dürfte die Zahl der Arbeitslosen der Herbstprojektion zufolge 2012 und 2013 im Schnitt bei 2,9 Millionen liegen.