Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag nur wenig bewegt und ist um die Marke von 7400 Punkten gependelt. Nachdem der Leitindex zum Handelsstart diese Marke überwunden hatte, fiel er dann im weiteren Verlauf um 0,03 Prozent auf 7392 Punkte.

Der MDax gab um 0,28 Prozent nach auf 11 524 Punkte. Tags zuvor hatte der Index mittelgroßer Werte bei rund 11.558 Punkten den höchsten Stand seit seiner Einführung 1996 erklommen. Der TecDax zeigte sich prozentual unverändert bei 827,27 Punkten.

«Die Stimmung hat sich in den letzten Tagen wirklich gedreht. Alles scheint gut zu sein», kommentierte Händler Thorsten Engelmann von der Equinet Bank. «Der Aktienmarkt ist fest, der Euro legt zu, die USA melden sehr gute Wirtschaftsdaten, China mittelprächtige.» In Europa rückt im Tagesverlauf das Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs sowie eine Anleiheauktion in Spanien in den Blick.

Im Dax zählten erneut die Aktien von ThyssenKrupp zu den Favoriten. Nachdem sie tags zuvor bereits um 2,50 Prozent zugelegt hatten, stiegen sie nun um weitere 1,01 Prozent. Die Papiere von Salzgitter zeigten sich nach einem mehr als 5-prozentigen Plus im MDax fast unverändert. Beide profitierten weiter von der anhaltend positiven Stimmung im gesamten Stahlsektor.