Karlsruhe (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck wird heute Vormittag zum Antrittsbesuch beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erwartet. Das Staatsoberhaupt will dort eine Rede halten und mit den Verfassungsrichtern sprechen.

Im Sommer war es zu Irritationen gekommen, als das Gericht Gauck öffentlich dazu auffordern musste, mit der Unterzeichnung des Gesetzes zum Euro-Rettungsschirm so lange zu warten, bis die Richter über die Eilanträge entschieden hatten. Nach seinem Besuch beim höchsten deutschen Gericht wird Gauck in Rastatt die «Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte» besuchen.