Riga (dpa) - Lettland hält an seinem Ziel fest, 2014 den Euro einzuführen. Lettland löse damit kein «Ticket für die Titanic», sagte Ministerpräsident Valdis Dombrovskis. Er lasse sich nicht von «ominösen Prognosen» einschüchtern. Nach seiner Überzeugung ist die EU auf dem Weg zu einem Staatenbund, «der sich nicht nur den Friedensnobelpreis, sondern trotz einiger Skepsis auch für den Wirtschaftsnobelpreis qualifizieren würde».