Köln (SID) - Ein "Held von Bern" wird 85: Am Freitag feiert Hans Schäfer in Köln Geburtstag. Als Linksaußen gehörte Schäfer zur deutschen Elf, die im WM-Finale 1954 gegen Ungarn (3:2) gewann und somit das "Wunder von Bern" realisierte. Er ist neben Ottmar Walter (88) und Horst Eckel (80) einer von noch drei lebenden Weltmeistern aus der damaligen Mannschaft.

1957 wurde Schäfer Nachfolger von Fritz Walter als Kapitän der Nationalelf, sechs Jahre später Deutschlands "Fußballer des Jahres". 1962 holte er mit seinem 1. FC Köln die deutsche Meisterschaft, 1964 wiederholte er diesen Triumph in der ersten Bundesligasaison. Nach seiner Karriere war er Inhaber einer Tankstelle.

Schäfer gibt seit Jahren keine Interviews, erfreut sich bis auf Knieproblemen aber bester Gesundheit. Sein vor zehn Jahren geäußerter Wunsch: "Ich will 105 Jahre alt werden. Und dann in meiner Stammkneipe mit einem Glas Kölsch in der Hand an der Theke sterben.