Sunderland (SID) - Der beim U21-Play-off-Spiel in Serbien rassistisch beleidigte englische Jugend-Nationalspieler Danny Rose soll bei seinem Premier-League-Klub FC Sunderland Zeit bekommen, sich von den Vorfällen am Dienstag mental zu erholen. "Ich werde ihm die Möglichkeit geben, ein, zwei Tage Pause einzulegen und die Dinge so ein wenig sacken zu lassen. Ich werde mit ihm persönlich sprechen und sehen, in welchem Zustand er ist", sagte Sunderland-Trainer Martin O'Neill.

Erst dann wolle er entscheiden, ob er Rose in den Kader für das Ligaspiel am Sonntag gegen Newcastle United berufen werde. "Man hofft, dass junge Spieler so etwas gut verarbeiten. Ich bin sicher, dass Danny dies tun wird und locker damit umgeht", sagte O'Neill.

Beim Play-off-Rückspiel in Serbien war der dunkelhäutige Spieler Rose von den serbischen Zuschauern durch andauernde Affenlaute rassistisch beleidigt worden. Im Anschluss an die Partie, in der die Engländer die Teilnahme an der EM 2013 in Israel gesichert hatten, war zudem rund um den 22-Jährigen ein wildes Handgemenge ausgebrochen.