Rio de Janeiro (SID) - FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke ist während seiner Brasilien-Reise wegen Nierenproblemen in ein Krankenhaus in Rio de Janeiro eingeliefert worden. Dies teilte ein Sprecher des Klinik der Nachrichtenagentur AFP mit. Demnach müsse der 52-jährige Franzose zwar zur weiteren Beobachtung im Samaritano Hospital bleiben, sein Zustand sei aber stabil.

Valcke macht sich bei seiner Inspektionsreise derzeit ein Bild von den voranschreitenden Bauarbeiten für den Confed Cup im kommenden Jahr und die Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Am Donnerstag hatte Valcke erneut Bedenken geäußert, dass die sechs Stadien für die im Juni 2013 stattfindende WM-Generalprobe pünktlich fertiggestellt würden.

Nach seinen bisherigen Äußerungen, unter anderem bräuchten die Organisatoren seiner Meinung nach einen "Tritt in den Hintern", war Valcke von der brasilanischen Regierung bereits als Persona non grata eingestuft worden.