Madrid (SID) - Der frühere Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack muss sich wegen Rasens auf einer spanischen Autobahn vor einem Gericht verantworten. Ein Polizeisprecher bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass der 36-Jährige am Mittwochnachmittag wegen "extremer Geschwindigkeit" nahe der ostspanischen Stadt Trujillo gestoppt wurde.

Laut spanischer Medien ist Ballack, der Anfang Oktober seinen Rücktritt vom Profi-Fußball erklärt hatte, gegen 18.30 Uhr bei einer Radarkontrolle mit 211 km/h gemessen worden. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn 5 der Region Extremadura liegt bei 120 km/h.

Nach Angaben eines Justizsprechers erschien Ballack am Donnerstagmorgen vor Gericht und bestritt die Anschuldigung. Der 98-malige Nationalspieler wird laut des Sprechers nun erneut vorgeladen und muss sich zu einem späteren Zeitpunkt vor einem Strafgericht in Caceres verantworten. Ballacks Berater Michael Becker war am Donnerstag zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.