Wachstum in China fällt auf Drei-Jahres-Tief - «Weiche Landung?»

Peking (dpa) - Chinas Wachstum ist auf den niedrigsten Stand seit mehr als drei Jahren gefallen. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wuchs im dritten Quartal nur um 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Statistikamt am Donnerstag mitteilte. Es war der siebte Quartalsrückgang in Folge und das niedrigste Wachstum seit Anfang 2009 kurz nach Ausbruch der weltweiten Finanzkrise. Durch die Abkühlung kann China der Weltkonjunktur nicht mehr so stark wie bisher unter die Arme greifen. Deutsche Exporteure, die besonders vom China-Geschäft profitiert haben, bekommen den Wachstumsrückgang bereits zu spüren.

Air Berlin zückt den Rotstift - weiteres Sparprogramm

Berlin (dpa) - Air Berlin schnallt den Gürtel noch enger: Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft reagiert mit einem verschärften Sparkurs auf die schwierige Lage der europäischen Luftfahrtbranche. Das Maßnahmenpaket «Turbine 2013» greife kurzfristig und sei zeitlich befristet, sagte eine Sprecherin der Airline am Donnerstag auf dpa-Anfrage. Die Höhe der Einsparungen oder eventuelle Stellenstreichungen nannte sie nicht. Damit tritt die gebeutelte Fluggesellschaft noch stärker auf die Kostenbremse. Air Berlin steckt unter anderem wegen der Folgen der Wirtschaftsflaute, der deutschen Flugsteuer und steigender Kerosinpreise in schweren Turbulenzen.

Spanien muss für Anleihen weniger Zinsen zahlen

Madrid (dpa) - Der Zinsdruck auf das krisengeschüttelte Spanien hat ein Stück weit nachgelassen. Bei einer Reihe von Versteigerungen von Staatsanleihen mit Laufzeiten von bis zu zehn Jahren gingen die Zinssätze nach Angaben der spanischen Schuldenagentur vom Donnerstag merklich zurück. Insgesamt hätten die Auktionen 4,61 Milliarden Euro in die Staatskasse des Euro-Schwergewichts gespült. Zuletzt hatte die Hoffnung der Anleger auf einen Hilfsantrag der spanischen Regierung beim Euro-Rettungsschirm für Entspannung gesorgt. Außerdem verschonte die Ratingagentur Moody's Spanien vor einer weiteren Herabstufung der Kreditwürdigkeit.

Wieder Riesen-Verlust für Nokia

Espoo (dpa) - Der finnische Handy-Riese Nokia hat im vergangenen Quartal wieder einen hohen Verlust eingefahren. Der Fehlbetrag erreichte 969 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Seit Jahresbeginn addierten sich die Verluste damit auf 3,3 Milliarden Euro. Der Quartalsumsatz brach im Jahresvergleich um fast ein Fünftel auf 7,24 Milliarden Euro ein. Beim Absatz seiner Lumia-Smartphones erlitt Nokia einen Rückschlag: Die Verkäufe sanken im Quartalsvergleich von 4 auf 2,9 Millionen Geräte. Demnächst sollen neue Modelle mit de Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8 auf den Markt kommen.

Drogeriemarktkette dm nach Schleckerpleite mit Rekordumsatz

Karlsruhe (dpa) - Die Drogeriemarktkette dm hat nach der Pleite des Konkurrenten Schlecker den Jahresumsatz um 11,3 Prozent auf 6,87 Milliarden Euro gesteigert. Das Unternehmen konnte vor allem ab Mai in Deutschland deutlich zulegen. «Teilweise lagen die Zuwächse bei 20 Prozent», sagte dm-Chef Erich Harsch am Donnerstag bei der Bilanzpressekonferenz. Auf dem deutschen Markt erreichte dm in dem im September abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012 ein Wachstumsplus von 14 Prozent und erwirtschaftete einen Umsatz auf 5,112 Milliarden Euro. Über den Gewinn macht das Unternehmen traditionell keine Angaben. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs um knapp 3700 auf 29 100.

EU-Gericht: «Sie haben gewonnen»-Werbung verboten

Brüssel (dpa) - Stoppschild für die Werbewirtschaft: Werbung für Preisausschreiben, die dem Adressaten vermittelt, er habe bereits gewonnen, ist nicht erlaubt. Das gilt zumindest für Preise, die Kosten mit sich bringen - etwa wenn der Empfänger dafür telefonieren, SMS verschicken oder sonstige Gebühren zahlen muss. Das hat der Gerichtshof der Europäischen Union in Luxemburg am Donnerstag entschieden (Rechtssache C-428/11).

Ebay wächst in der Schuldenkrise: Schnäppchenjäger unterwegs

New York (dpa) - Der Online-Marktplatz Ebay findet dank der Schuldenkrise neue Kunden in Europa. «Die europäischen Kunden wollen das meiste aus ihrem Euro herausholen», sagte Konzernchef John Donahoe der Nachrichtenagentur dpa. «Sie sind auf der Suche nach den niedrigsten Preisen und einer größeren Auswahl und kaufen deshalb regelmäßiger online ein.» Das gelte auch für die besonders von der Krise betroffenen Länder wie Spanien oder Italien. Auch Deutschland bereitet dem Ebay-Chef nach seinen Worten viel Freude.

Spanische Anleihe-Auktion gibt Dax Auftrieb

Frankfurt/Main (dpa) - Der nachlassende Zinsdruck auf das krisengeschüttelte Spanien hat dem Dax am Donnerstag Auftrieb gegeben. Der Leitindex übersprang die Marke von 7400 Punkten und legte bis zum Nachmittag um 0,30 Prozent auf 7417 Punkte zu. Der MDax zeigte sich wenig verändert mit minus 0,07 Prozent bei 11 548 Punkten, nachdem er an Vortag den höchsten Stand seit seiner Einführung 1996 erklommen hatte. Der TecDax gewann moderate 0,11 Prozent auf 828 Punkte. Der Kurs des Euro sank minimal: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3118 (Mittwoch: 1,3120) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7623 (0,7622) Euro.