Bielefeld (dpa) - Vor dem Landgericht Bielefeld beginnt heute der Prozess gegen einen 19 Jahre alten Mann, weil er seine Vermieterin mit 40 Messerstichen ermordet haben soll. Der Anklage zufolge trug er dabei eine Horrormaske. Der Mann soll aus reiner Mordlust getötet haben.

In seiner Wohnung wurden die Maske und ein Messer gefunden. An beiden Gegenständen war Blut des 82 Jahre alten Opfers. Der 19-Jährige streitet die Tat ab. Er habe die Frau, die im selben Haus lebte, am 29. März schwer verletzt in ihrer Wohnung gefunden. Er habe versucht, sie wiederzubeleben und einen Notarzt gerufen.

Bis zum 14. November sind sechs Prozesstage geplant.