Washington (SID) - Im Zuge der Doping-Enthüllungen um Lance Armstrong hat sich nun auch Radhersteller Trek mit sofortiger Wirkung als Sponsor des US-Amerikaners zurückgezogen. Auf Rädern der US-Firma hatte Armstrong zwischen 1999 und 2005 seine sieben Tour-Siege errungen.

Trek sei enttäuscht über die Ergebnisse und Schlussfolgerungen des Reports der US-Anti-Doping-Agentur USADA über Armstrong, hieß es in einem Statement. Das Unternehmen wird aber weiterhin dessen Krebsstiftung "Livestrong" unterstützen.

Zuvor hatte bereits der Sportartikel-Hersteller Nike seine Zusammenarbeit mit Armstrong beendet. Die US-Brauerei Anheuser-Busch hält dem 41-Jährigen nur noch bis zum Jahresende die Treue.

Die USADA hatte Armstrong wegen seiner Verwicklung in die Dopingpraktiken lebenslang gesperrt. Dem Ex-Weltmeister droht nun unter anderem die Aberkennung seiner Siege bei der Tour de France durch den Radsport-Weltverband UCI.