Berlin (SID) - Der britische Radrennstall Sky um Tour-de-France-Gewinner und Olympiasieger Bradley Wiggins greift nach den Enthüllungen um den gefallenen Star Lance Armstrong durch. Wie das Team am Donnerstag mitteilte, muss jeder Fahrer eine schriftliche Erklärung abgeben, dass er weder in der Gegenwart noch in der Vergangenheit mit Doping zu tun hatte. Ansonsten drohe der Rauswurf aus dem Team.

"Wenn jemand die Unterschrift verweigert oder es im Nachhinein herauskommt, dass er die Erklärung gebrochen hat, muss er das Team verlassen", hieß es in dem Schreiben. "Wir wollen ein Team, dessen Fahrer sauber sind und denen die Fans ohne Zweifel und Zögern glauben können. Es gibt im Team Sky kein Platz für diejenigen, die mit Doping in Verbindung stehen. Das betrifft sowohl die Fahrer als auch das Management und Helfer."

Das Team sei zudem von den zuletzt öffentlich gewordenen Erkenntnissen über systematisches Doping im Radsport "geschockt". Deshalb habe man sich zu diesem Schritt entschlossen, um das Bekenntnis für ein sauberes Team noch einmal zu bekräftigen.