FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Donnerstag vor dem Gipfel der Staats- und Regierungschefs der EU stabil an der Marke von 1,31 US-Dollar gehalten. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3102 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3120 (Dienstag: 1,3046) Dollar festgesetzt.

Die Anleger dürften sich vor dem Treffen der europäischen Regierungschefs am Devisenmarkt etwas zurückhalten, hieß es von Händlern. Das wichtigste Thema des EU-Gipfels ist der Umbau der Eurozone. Dabei geht es vor allem um die umstrittene Bankenaufsicht. Im Verlauf des Vormittags könnte allerdings eine mit Spannung erwartete Versteigerung spanischer Staatsanleihen für Bewegung beim Kurs des Euro sorgen.