Nürnberg (SID) - Dem kriselnden Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg droht vor dem richtungweisenden Heimspiel gegen den FC Augsburg am Sonntag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) ein personeller Notstand in der Abwehr. Wie Club-Trainer Dieter Hecking am Freitag mitteilte, zog sich Timm Klose beim Vormittags-Training eine Oberschenkelverhärtung zu. "Das könnte eng werden", sagte Hecking: "Wenn er am Samstag nicht trainieren kann, wird er nicht spielen."

Da der brasilianische Neuzugang Marcos António bei seinem Bundesliga-Debüt gegen den VfB Stuttgart (0:2) zweimal schwer gepatzt hatte, könnte gegen den FCA Mittelfeldspieler Timmy Simons erneut in der Abwehrzentrale aushelfen und neben Per Nilsson auflaufen.

Nürnberg steht gegen die Schwaben nach zuletzt vier Niederlagen stark unter Druck. "Die Spieler können das nicht so einfach aus den Kleidern schütteln", räumte Hecking ein, betonte aber auch: "Wir sind in der Lage, Augsburg zu Hause zu schlagen."

Abgehakt soll derweil die Posse um die Twitter-Äußerungen des in die U23 strafversetzten Robert Mak sein. Innerhalb der Mannschaft sei das kein Thema, versicherte Hecking: "Es ist mir auch egal, wie die Spieler darüber denken. Aber es gab schon eher Zustimmung für die Maßnahme, weil auch die Mannschaft das verurteilt hat."