Berlin (dpa) - Gut vier Monate nach dem geplatzten Start des Hauptstadtflughafens hat ein Untersuchungsausschuss im Berliner Landesparlament mit der Aufklärung des Debakels begonnen. Das Milliardenprojekt in Berlin-Schönefeld hatte sich wegen Pannen und Planungsfehlern immer wieder verzögert. Das habe zu einem «internationalen Reputationsverlust für Deutschland» geführt, sagte der Ausschussvorsitzende Martin Delius. Zum ersten Mal leitet ein Parlamentarier der noch jungen Piratenpartei ein solches Gremium.