Sepang (dpa) - Die Chancen für Motorradpilot Sandro Cortese auf seinen ersten WM-Titel sind deutlich gestiegen. Sein ärgster Verfolger Maverick Vinales aus Spanien verließ vor dem WM-Rennen in Malaysia überraschend sein Avintia-Team.

«Ich werde am Rennen nicht teilnehmen, weil sich das Team nicht an unsere Abmachung gehalten hat», sagte Vinales in einem Gespräch mit «MotoGP.com».

Das Freie Training ließ der Spanier, der in der Gesamtwertung als Zweiter 56 Zähler Rückstand auf Cortese hat, bereits aus. Demnach muss der 22-jährige Cortese nur den Spanier Luis Salom auf Abstand halten. Selbst bei einem Salom-Sieg in Sepang würde dem Italo-Schwaben ein dritter Platz für den vorzeitigen Gewinn des WM-Titels in der Moto3-Klasse reichen.