Frankfurt/Main (AFP) Bei einem Lufthansa-Flug von Frankfurt nach London-Heathrow hat es am Sonntagmorgen einen weiteren Zwischenfall durch ungewöhnlichen Geruch in der Kabine gegeben. Wegen des "nicht weiter identifizierten Geruchs" baten die Piloten um bevorzugte Landung in London, bestätigte eine Lufthansa-Sprecherin am Montag in Frankfurt am Main entsprechende Berichte von NDR Info und "Welt". Eine ärztliche Untersuchung der Crew nach der Landung blieb ohne Befund, wie die Sprecherin sagte. Die technische Untersuchung der weiter in London stehenden Maschine dauere an.