Phnom Penh (AFP) In Kambodscha verzögert sich ein historischer Prozess gegen drei frühere Führer der Roten Khmer wegen Finanzproblemen weiter. Da die Mittel zur Ersetzung wichtiger internationaler Mitarbeiter fehle, müsse das Gericht von Dezember an seine Sitzungen von vier auf drei Tage pro Woche reduzieren, sagte der Vorsitzende Richter Nil Nonn am Dienstag. Damit werde sich die Zeit bis zum Abschluss des Prozesses verlängern. Es besteht seit längerem die Sorge, dass die Angeklagten vor einem Urteilsspruch sterben.