Frankfurt/Main (dpa) - Nach schwachen Konjunkturdaten aus Deutschland hat sich der Dax am Mittwoch unentschlossen gezeigt. Der Leitindex gab nach einem freundlichen Start seine Gewinne wieder vollständig ab und zeigte sich zur Mittagszeit mit plus 0,01 Prozent bei 7175 Punkten fast unverändert.

Der MDax fiel um 0,52 Prozent auf 11 209 Punkte. Der TecDax gab 0,26 Prozent ab auf 791 Punkte. Die überraschend negative Unternehmensstimmung in Deutschland, die sich in den Einkaufmanagerindizes widerspiegele, habe die erfreulichen Konjunkturdaten aus China überschattet, sagte ein Börsianer. Zudem habe der Ifo-Index enttäuscht. Statt sich wie erwartet leicht aufzuhellen, trübte sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft im Oktober überraschend den sechsten Monat in Folge ein.

Ungeachtet der negativeren Gesamtstimmung legten die SAP-Aktien nach einem starken Quartalsbericht um 4,07 Prozent zu und waren damit Favorit im Dax. Europas größter Softwarehersteller rechnet wegen der Übernahme der Online-Plattform für IT-Einkauf Ariba zudem mit einem etwas kräftigeren Umsatzanstieg bei Software und softwarebezogenen Dienstleistungen als bisher.

Die Vorzugsaktien von VW folgten auf Platz zwei mit plus 3,34 Prozent. Europas Nummer eins unter den Autobauern meldete im dritten Quartal zwar einen Rückgang beim operativen Gewinn, sieht deshalb die Jahresziele aber nicht als gefährdet an.