New York (SID) - Die New York Islanders aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL werden ihre Heimspiele ab 2015 im neuerbauten Barclays Center in Brooklyn austragen. Das gab der Verein am Mittwoch während einer Pressekonferenz in der Ende September eröffneten Mehrzweckarena bekannt. Damit verlässt der viermalige Stanley-Cup-Sieger seine bisherige Heimstätte, das Nassau Veterans Memorial Coliseum auf Long Island, nach 40 Jahren und folgt dem Basketball-Klub Nets nach Brooklyn.

"Heute haben wir einen 25-Jahres-Vertrag abgeschlossen, der besagt, dass wir ab der Saison 2015/16 in dem hochmodernen Gebäude mit dem Namen Barclays Center spielen", sagte Klub-Eigentümer Charles Wang. "Es war von Anfang an unser Ziel, die New York Islanders im Gebiet von New York zu halten. Ich sehe einer langen und erfolgreichen Zukunft in Brooklyn entgegen", erklärte Wang weiter.

Im August 2011 hatte ein Bürgerentscheid, bei dem die Mehrzahl der Bewohner des Nassau County eine Zustimmung zu einer Anleihe verweigerte, die Pläne für den Bau einer neuen Arena zunichte gemacht.