Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds hat Informationen über eine Einigung der internationalen Geldgeber mit Griechenland widersprochen. Die Diskussionen mit den griechischen Behörden gingen weiter, sagte ein IWF-Sprecher in Washington. Zuvor hatte auch die EU-Kommission widersprochen, dass es in Athen eine Einigung gegeben habe. Zunächst müsse der Bericht der Kontrolleure abgewartet werden. Aus griechischen Regierungskreisen war verlautet, das Land könne sich auf zwei weitere Jahre einstellen, um die vereinbarten Sparziele zu erreichen.