Berlin (dpa) - Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Steffen Kampeter (CDU), hat die umstrittenen Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank im Kern verteidigt.

Vor dem Besuch von EZB-Präsident Mario Draghi im Bundestag sagte Kampeter im Deutschlandfunk, er könne die Kritik an den bisherigen Aktivitäten der Zentralbank nur teilweise nachvollziehen. Draghi habe nie einen Zweifel daran gelassen, dass die EZB die Käufe «neutralisieren» werde. Das bedeute, dass die Zentralbank die durch diese Käufe wachsende Geldmenge durch andere Instrumente begrenzen werde, um die Inflation zu bekämpfen.

Der CDU-Politiker wies darauf hin, dass das Mandat der EZB Inflationsbekämpfung sei. Wichtig sei, dass die EZB im Rahmen dieses Mandates arbeite. «Ich habe keinen Zweifel, dass sich Mario Draghi dessen bewusst ist.»