Phillip Island (SID) - Maverick Viñales hat sich nach seinem Aussetzer vor dem Rennen in Malaysia öffentlich entschuldigt und kehrt am Wochenende auf Phillip Island/Australien in die Motorrad-WM zurück. Der Spanier hatte am Freitag wegen Unstimmigkeiten mit seinem Team Hals über Kopf die Saison beendet. Damit war für den 17-Jährigen gleichzeitig die theoretische Chance auf den Gewinn des WM-Titels dahin. Sandro Cortese (Berkheim) krönte sich in Sepang zum ersten Moto3-Champion der Geschichte.

"Ich habe einen Fehler gemacht. Ich entschuldige mich bei den Fans, den Mitgliedern des Avintia-Teams, den WM-Promotern und den Teamsponsoren. Meine übereilte Abreise aus Malaysia war nicht gut", heißt es in einer Mitteilung.

Viñales hatte vor dem drittletzten Saisonrennen im WM-Klassement hinter Cortese auf dem zweiten Platz gelegen, durch den Verzicht ist er nur noch Dritter. Auf Rang zwei liegt sein Landsmann Luis Salom. "Ich kehre mit dem Ziel zurück, den zweiten Platz zurückzuerobern. Darauf werde ich mich voll und ganz konzentrieren", sagte Viñales.