Istanbul (SID) - Nach zwei vergebenen Matchbällen hat Debütantin Angelique Kerber beim WTA-Masters in Istanbul eine Überraschung verpasst und besitzt nur noch theoretische Chancen auf den Einzug ins Halbfinale. Die Weltranglistenfünfte aus Kiel verlor 24 Stunden nach dem missglückten Auftakt auch ihre zweite Gruppenpartie nach 3:06 Stunden mit 7:6 (13:11), 6:7 (2:7), 4:6 gegen Branchenführerin Wiktoria Asarenka (Weißrussland). Beim Stand von 5:4 im zweiten Durchgang nutzte Kerber zwei aufeinanderfolgende Matchbälle nicht.

Bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen die Chinesin Li Na am Donnerstag (16.00 Uhr MESZ) kann die 24-Jährige aus eigener Kraft nicht mehr den Sprung in die Vorschlussrunde schaffen und ist auf Schützenhilfe angewiesen.

Einen Tag nach der Zweisatz-Niederlage gegen Olympiasiegerin Serena Williams (USA) verpasste Kerber im Duell mit Asarenka die Revanche für die olympische Viertelfinalniederlage vor knapp drei Monaten.