Berlin (SID) - Tournee-Gewinner Gregor Schlierenzauer hofft im anstehenden Weltcup-Winter auf ein starkes Abschneiden der deutschen Skispringer. "Konkurrenz belebt das Geschäft. Ein deutsch-österreichisches Duell wäre mir am liebsten. Und auch aus wirtschaftlicher Hinsicht wäre das ideal", sagte der Österreicher dem Internetportal skispringen.com.

Der 22-Jährige war in den vergangenen Jahren einer der dominierenden Athleten und hat bereits 40 Weltcupsiege auf dem Konto. Trotzdem plant der Team-Olympiasieger von Vancouver seine Karriere nur bis zu den Winterspielen in Sotschi. "Ich denke, dass man als Spitzensportler auch nicht viel weiter vorausschauen darf, denn es kann von heute auf morgen vorbei sein", sagte Schlierenzauer: "Skispringen ist ein sehr sensibler Sport, aber das macht den Reiz aus."

Die Skispringer starten Ende November in Lillehammer/Norwegen in den Weltcup. Höhepunkt der Saison ist die Nordische Ski-WM im italienischen Val di Fiemme (20. Februar bis 3. März 2013).