Köln (SID) - Die Basketball-Bundesligisten Brose Baskets Bamberg und Alba Berlin haben am dritten Spieltag der Euroleague Niederlagen kassiert. Der deutsche Meister Bamberg unterlag beim russischen Meister ZSKA Moskau 67:76 (35:36) und ist weiter sieglos Tabellenletzter. Berlin musste sich in der Gruppenphase zum ersten Mal geschlagen geben, bleibt nach dem 66:77 (29:32) beim polnischen Titelträger Asseco Prokom Gdynia aber Zweiter.

Bester Werfer der Bamberger, die zuvor bereits beim spanischen Champion FC Barcelona und gegen den türkischen Meister Besiktas Istanbul verloren hatten, war Neuzugang Bostjan Nachbar mit 21 Punkten. Als Topscorer der Berliner holte DaShaun Wood 18 Zähler. Die "Albatrosse" hatten in den ersten beiden Auftritten Montepaschi Siena und Elan Chalon bezwungen.

Der dreimalige Double-Gewinner Bamberg hielt lange mit dem russischen Spitzenteam mit. Knapp fünf Minuten vor dem Spielende war beim Stand von 63:63 noch alles offen, doch ein 11:0-Lauf der Gastgeber entschied das Duell. Auch Berlin hatte die Chance auf den Sieg, ließ die Gastgeber aber in der Schlussphase davonziehen.

In der Euroleague qualifizieren sich die jeweils vier besten Teams der vier Sechsergruppen für die Zwischenrunde. Der vierte Spieltag steht in der kommenden Woche auf dem Programm.