Hamburg (dpa) - Die angeschlagene Baumarkt-Kette Praktiker verliert weiter Umsatz und betreibt ihr Geschäft mit hohen Verlusten. Im dritten Quartal reduzierte sich der Umsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um mehr als zehn Prozent auf 758 Millionen Euro, teilte das Unternehmen in Hamburg mit.

Für die ersten neun Monate steht damit ein Umsatzverlust von 6,5 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro zu Buche. Als Quartalsergebnis vor Steuern weist der Konzern ähnlich wie im Vorjahr einen Verlust von gut 32 Millionen Euro aus. Das Quartal habe wegen der unsicheren Zukunftsperspektiven unter besonders schwierigen Rahmenbedingungen gestanden, hieß es.

Pressemitteilung