Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag kaum verändert gestartet. Die Vorgaben der Überseebörsen sind uneinheitlich und die in Fahrt kommende Berichtssaison in Deutschland sorgt für Zurückhaltung.

Der deutsche Leitindex gab kurz nach Handelsbeginn um 0,12 Prozent auf 7184 Punkte nach und hält sich damit weiter auf dem Niveau von Anfang September. Der MDax stieg um 0,13 Prozent auf 11 344 Punkte. Der TecDax verlor 0,28 Prozent bei 798 Punkten.

Bevor am Nachmittag die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter sowie Immobilien- und Arbeitsmarktdaten aus den USA neue Impulse liefern, stehen mehrere Unternehmen mit Quartalsberichten im Zentrum der Aufmerksamkeit. Im Dax richtet sich das Augenmerk auf Daimler und BASF.