Ouagadougou (AFP) Die Behörden in Burkina Faso haben mehr als 6000 fiktive Beamte im Staatsapparat entlarvt. Wie die Regierung des Landes am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte, ergab eine aktuelle Zählung, dass 114.000 Beamte in dem Land arbeiteten. Das zuständige Ministerium hatte die Zahl indes mit mehr als 120.000 angegeben. Dem Fiskus entstand so den Angaben zufolge ein Verlust von fast drei Milliarden CFA Franc (rund 4,5 Millionen Euro) zwischen Januar und September dieses Jahres.