Berlin (AFP) Union und FDP ringen weiter um eine Einigung zur Einführung des Betreuungsgelds. "Beim Betreuungsgeld gibt es bei uns erhebliche Kritik", räumte der FDP-Haushaltsexperte Otto Fricke am Donnerstag im Deutschlandfunk ein. "Wenn wir als FDP das alleine entscheiden könnten, gäbe es das nicht." In den laufenden Verhandlungen mit der Union versuche die FDP vor allem, eine Komponente zur Bildungsförderung in den Entwurf einzuarbeiten.