Berlin (SID) - (SID) - Der dreimalige Tour-de-France-Sieger Greg LeMond hat nach den Enthüllungen um den gefallenen Radhelden Lance Armstrong den Rücktritt von Weltverbandspräsident Pat McQuaid gefordert. "Ich habe in der Radsport-Geschichte noch nie einen solchen Machtmissbrauch gesehen. Pat, wenn du den Radsport liebst - tritt zurück. Wenn du ihn hasst - tritt auch zurück", schrieb der US-Amerikaner auf seiner Facebookseite. McQuaid habe genau gewusst, was im Radsport vor sich gehe.

McQuaid hatte am vergangenen Montag bei der Bekanntgabe der UCI-Entscheidung gegen Armstrong seinen Rücktritt ausgeschlossen. Die UCI steht im Verdacht, von Armstrong Zahlungen erhalten und im Gegenzug auf die konsequente Verfolgung von Hinweisen auf Doping bei dem Texaner verzichtet zu haben.