Benediktbeuren (SID) - Rund 300 Freunde und Familienangehörige nahmen am Donnerstag bei einer bewegenden Trauerfeier im oberbayerischen Kloster Benediktbeuren Abschied vom renommierten deutschen Sportjournalisten Harry Valérien. Der Mitbegründer des Aktuellen ZDF-Sportstudios war am 12. Oktober im Alter von 88 Jahren an Herzversagen gestorben.

Unter den Trauergästen waren die Fußball-Größen Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge, Paul Breitner vom FC Bayern München, die früheren Skistars Rosi Mittermeier, Christian Neureuther und Markus Wasmeier.

Die Trauerrede hielt der Schweizer Filmproduzent und sechsmalige Oscar-Preisträger Arthur Cohn. Er war wie Harry Valérien mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet worden. Die anschließende Beisetzung fand im engsten Familienkreis statt.