Mannheim (AFP) Im Rechtsstreit um die Buch-Veröffentlichung über seinen Vergewaltigungsprozess haben sich Jörg Kachelmann und der Heyne-Verlag vor Gericht nun doch gegen die Ex-Freundin des Wettermoderators durchgesetzt. Das Mannheimer Landgericht entschied bereits am Donnerstag in mündlicher Verhandlung, dass beide den vollen Namen der Frau, die Kachelmann angezeigt hatte, öffentlich nennen dürfen, wie ein Gerichtssprecher am Freitag sagte. Damit hob es eine zuvor erlassene einstweilige Verfügung wieder auf, die den Buch-Vertrieb gestoppt und Kachelmann bestimmte Äußerungen untersagt hatte.