Istanbul/Beirut (dpa) - Im syrischen Bürgerkrieg hat am Morgen offiziell eine viertägige Waffenruhe begonnen. Wie der Chef der oppositionellen syrischen Menschenrechtsbeobachter, Rami Abdel Rahman, der dpa sagte, gab es zunächst keine Berichte über einen Bruch der Feuerpause.

Beobachter sind allerdings skeptisch, ob die Feuerpause tatsächlich halten wird. International wurde die Ankündigung begrüßt. Auch die syrische Armee stimmte der von den Vereinten Nationen unterstützten Waffenruhe anlässlich des islamischen Opferfestes Eid al-Adha am Donnerstag zu.