Köln (SID) - Nach vier Siegen in Folge haben die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wieder eine Niederlage kassiert. Der Spitzenreiter unterlag am 16. Spieltag überraschend bei den Nürnberg Ice Tigers mit 3:6 (0:3, 1:2, 2:1). Den Ausrutscher des Tabellenführers nutzte der ärgste Verfolger aus. Vize-Meister Adler Mannheim besiegte die Düsseldorfer EG auf heimischem Eis souverän mit 6:1 (2:0, 2:1, 2:0) und feierte ein gelungenes 75. Vereinsjubiläum. Auch Titelverteidiger Eisbären Berlin erledigte seine Aufgabe durch einen 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 1:0)-Erfolg nach Verlängerung in Hannover erfolgreich.

Ausgerechnet bei den Franken, die im Gegensatz zu den Domstädtern die letzten vier Partien verloren hatten, endete die Erfolgsserie der Kölner. Marco Nowak (3.), Patrick Buzas (10.), Yan Stastny (20./28./46.) und Leonhard Pföderl (26.) trafen für die Nürnberger, die zwischenzeitlich auf 5:0 davongezogen waren. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp erzielten dessen Sohn Björn Krupp (30.), Philip Gogulla (42.) und Nathan Robinson (43.).

Keine Probleme hatte der Verfolger aus Mannheim gegen die DEG. Der besten Heimmannschaft der Liga gelang ein ungefährdeter Erfolg, durch den die Adler den Rückstand auf Köln auf fünf Punkte verkürzten.

Neben Berlin nutzte ein weiterer Verfolger den Kölner Ausrutscher und machte Boden auf die Tabellenspitze gut: Der ERC Ingolstadt bezwang den EHC Wolfsburg 5:3 (1:3, 2:0, 2:0). Die Eisbären revanchierten sich gegen Hannover für die Heimschlappe, die sie am 6. Spieltag gegen den Meister von 2010 kassiert hatten.

Die Augsburger Panther unterlagen dagegen in der Partie bei den Krefeld Pinguinen mit 3:6 (1:3, 2:2, 0:1). Weiterhin ohne ihren letztjährigen Topscorer Matt Hussey verloren die Straubing Tigers gegen die Iserlohn Roosters mit 2:3 (0:0, 0:2, 2:1). Im Nord-Süd-Duell kassierte der EHC München gegen die Hamburg Freezers beim 2:3 (1:1, 1:0, 0:2) bereits die fünfte Niederlage im sechsten Spiel.