Köln (SID) - Der Europäische Leichtathletik-Verband EAA sieht sich durch 156 Millionen TV-Zuschauer in Helsinki in der Einführung zusätzlicher Europameisterschaften im Jahr Olympischer Sommerspiele bestätigt. Ebenfalls im Vier-Jahres-Rhythmus findet seit 1974 in Jahren der Fußball-WM auch die bisherige EM mit allen 47 Wettbewerben statt.

"Das ist ein großartiger Start der EM im Olympiajahr. An weniger Wettkampftagen und mit kürzeren Abendveranstaltungen haben wir in einem vollgepackten Fernseh-Sommer gesunde TV-Quoten geschafft", kommentierte EAA-Präsident Hansjörg Wirz.

Die European Broadcasting Union (EBU) bestätigte gute Einschaltquoten an den fünf EM-Tagen bei 35 internationalen Anstalten mit über 1400 Stunden Sendezeit (1115 live).

Über 269.000 Zuschauer hatten diese im Programm gestraffte "Zwischen-EM" (ohne Marathon und Gehen nur 42 Wettbewerbe) ab dem 27. Juni im Olympiastadion von Helsinki verfolgt. Die nächste "kleine EM" findet 2016 in Amsterdam statt, die nächste komplette EM (47 Wettbewerbe) 2014 in Zürich. Auch hier gibt es weiter den Vier-Jahres-Rhythmus.