Köln (SID) - Hochspringerin Ariane Friedrich lässt die Hallensaison 2013 möglicherweise aus. Entscheidend ist laut Trainer und Manager Günter Eisinger, ob die 28-Jährige nach ihrer Operation an der rechten Schulter noch im November ins Krafttraining einsteigen kann. "Über Starts in der Halle entscheiden wir dann Anfang 2013", sagt der 62-Jährige.

Die deutsche Rekordlerin von der LG Frankfurt macht in der Fachzeitschrift Leichtathletik klar: "Mein Ziel ist die WM in Moskau im Sommer. Da möchte ich wieder richtig fit und richtig gut sein." Eisinger: "Sie möchte wieder an die zwei Meter rankommen."

Die 28-jährige Friedrich war nach dem vor Weihnachten 2010 erlittenen Achillessehnenriss im vergangenen Winter zurückgekehrt und bei Olympia in London unglücklich in der Qualifikation gescheitert. Danach hatte sich die gebürtige Thüringerin operieren lassen.