New York (SID) - Trotz der verheerenden Folgen des Hurrikans Sandy findet der New-York-Marathon am Sonntag wie geplant statt. Dagegen wurde der Saisonauftakt der New York Knicks aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gegen die Brooklyn Nets, die früheren New Jersey Nets, abgesagt. Das gab New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg am Mittwoch bekannt. Wie der stellvertretende NBA-Boss Adam Silver mitteilte, ist eine Verlegung laut Bloomberg im besten Interesse der Stadt New York, der Teams und der Fans.

In New York hatte der Wirbelsturm Wohnviertel überflutet und zum Teil die Stromversorgung lahmgelegt. Auch das U-Bahn-System der Metropole wurde in Mitleidenschaft gezogen. Wie der Informationsdienst IHS Global Insight mitteilte, könnte Sandy inklusive Gewinneinbußen an der US-Ostküste einen Gesamtschaden von bis zu 50 Milliarden Dollar verursachen.