Lissabon (AFP) Im Kampf gegen Portugals Schuldenkrise hat das Parlament in Lissabon ungeachtet der öffentlichen Kritik für ein rigoroses Sparpaket der Regierung gestimmt. In der ersten Lesung verabschiedeten die Abgeordneten der regierenden Mitte-rechts-Koalition am Mittwoch das Haushaltsgesetz für das kommende Jahr. Das von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho verantwortete Konsolidierungspaket umfasst rund 5,3 Milliarden Euro, die zu 80 Prozent über Steuererhöhungen erwirtschaftet werden sollen.