New York (AFP) Der Sitzungssaal des Sicherheitsrats im New Yorker UN-Hauptsitz ist durch den Wirbelsturm "Sandy" so schwer beschädigt worden, dass das Gremium eine dringende Sitzung in andere Räumlichkeiten verlegen musste. Der Raum im Keller des Gebäudes sei durch die Sturmflut im angrenzenden East River überschwemmt worden, teilte ein Sprecher der UNO mit. Diplomaten bezeichneten die entstandenen Schäden als "ernsthaft". Das UN-Gebäude blieb am Mittwoch für Journalisten gesperrt.