New York (dpa) - Nach dem verheerenden Durchzug von Wirbelsturm «Sandy» ist die berühmte New Yorker Halloween-Parade zum ersten Mal in ihrer fast 40-jährigen Geschichte abgesagt worden.

Die Entscheidung sei gemeinsam mit dem Bürgermeister und der Polizei getroffen worden, schrieben die Veranstalter am Dienstag auf ihrer Website. Das größte Halloween-Fest der Stadt hätte am Mittwochabend im Viertel Greenwich Village im Südwesten Manhattans stattfinden sollen. Große Teile im südlichen Manhattan sind aber noch ohne Strom. In den vergangenen Jahren waren bis zu 40 000 Menschen zur der Veranstaltung gekommen.

Auch Heidi Klums (39) jährliche Halloween-Party fällt Monstersturm «Sandy» zum Opfer. Das deutsche Supermodel sagte am Dienstag ihr für Mittwoch in New York geplantes Kostümfest ab. «Aus ersichtlichen Gründen» könnte die Feier nicht stattfinden, teilte Klum dem Promi-Portal «ETonline.com» mit. Sie bat ihre prominenten Gäste um Verständnis. Sie wolle die Party aber bald nachholen.

Ankündigung der Veranstalter

«ETonline.com»-Bericht

Heidi Klum Webseite