Herzogenaurach (SID) - Neu-Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle hat ihren Wechsel aus dem Lager der Langläufer nicht bereut, setzt sich vor ihrer ersten Saison bei den Skijägern aber keine zu hohen Ziele. "Ich will das erste Jahr zum Reinkommen nutzen und mache mir keinen Druck. Mein Fernziel ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi als Biathletin", sagte die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin bei der offiziellen Einkleidung des Deutschen Skiverbandes (DSV) in Herzogenaurach: "Das Ziel in diesem Jahr ist der eine oder andere Start im Weltcup."

Gemeinsam mit der deutschen Mannschaft reist die 31-Jährige aus Reit im Winkl am Montag zum letzten Trainingslager vor dem Saisonstart ins finnische Muonio. Bis zum 23. November stehen jenseits des Polarkreises neben dem Training auch Ausscheidungswettkämpfe auf dem Programm, anschließend plant Sachenbacher-Stehle einen Start im zweitklassigen IBU-Cup im schwedischen Idre. "Ich will mich voll reinhängen. Auch wenn es das erste Jahr vielleicht nicht so gut geht, ist ein Wechsel zurück zum Langlauf für mich kein Thema", sagte die ehemalige Weltmeisterin.

Im Ausdauertraining gibt es wie gewohnt kaum Probleme, und auch im Umgang mit der Waffe wird sie immer sicherer. "Es gibt Tage, da läuft es besser, und es gibt Tage, da läuft es nicht so gut. Doch die besseren Tage überwiegen mittlerweile ganz klar", sagte Sachenbacher-Stehle, die seit April intensiv mit den Biathleten trainiert und seitdem schnell große Fortschritte gemacht hat.