Abu Dhabi (dpa) - Nico Hülkenberg hat lose Kontakte zu Ferrari vor seiner Wechsel-Entscheidung bestätigt. Der Formel-1-Pilot, der in der kommenden Saison für das Sauber-Team fahren wird, sagte am Donnerstag im Fahrerlager des Yas Marina Circuit: «Es gab Gespräche.»

Hülkenberg schränkte vor dem Großen Preis von Abu Dhabi am Wochenende allerdings ein, dass man nur «mal miteinander gesprochen und sich abgetastet hat, wie es denn aussieht».

Ernst wurde es unterdessen mit Sauber. Nach einem Jahr als Stammfahrer für Force India wird Hülkenberg in seiner dritten Formel-1-Saison für den Schweizer Rennstall Gas geben. Von möglichen Siegen mit Sauber, das in diesem Jahr bislang zwei zweite und zwei dritte Plätze schaffte, wollte der 25 Jahre alte Rennfahrer aus Emmerich aber nicht reden. «Darüber denke ich ehrlich gesagt noch nicht nach. Das wäre vorweggegriffen», sagte Hülkenberg. «Gewinnen - davon träume ich. Aber ich würde mich nicht hier hinstellen und behaupten, dass wir das schaffen.»